Stoppt die Diskriminierung von Russlanddeutschen!

Werte Russlanddeutsche,
mein Name ist Denis Fischer, ich sitze als Russlanddeutscher für die AfD-Ratsfraktion im Integrationsrat des Rates der Stadt Paderborn, und nehme die immer größer werdende Feindschaft gegenüber allen russischsprachigen Mitbürgern mit großer Sorge zur Kenntnis.

Mich erreichen immer mehr Nachrichten von besorgten russlanddeutschen Mitbürgern, dass sie, bzw. ihre Familien massiv diskriminiert werden. Ob in der Schule, auf der Arbeit oder auf offener Straße. Sie werden durch die Hetze der Massenmedien massiv diffamiert, schikaniert und denunziert.
Ob eingeworfene Fensterscheiben von russischen Einkaufsläden, massive Anfeindungen im Klassenraum, bis hin zur Isolation von den Lerngruppen, wenn man eine Jacke trägt, auf der „Russland“ steht. Die Blockwarte und Denunzianten dieses Regimes schrecken anscheinend vor nichts zurück.


Dabei trägt kein Russlanddeutscher in irgendeiner Weise die Verantwortung für Putins Krieg in der Ukraine. Wir alle wollen ein friedliches Zusammenleben und dürfen uns auf keinen Fall von den Demagogen spalten lassen. Insofern fordern wir die sofortige Beendigung der Hetze und Feindbildstigmatisierung gegenüber unseren russischsprachigen Mitbürgern!
Wenn auch Sie oder ihre Verwandten und Freunde von antirussischer Diskriminierung im Kreis Paderborn betroffen sind, schreiben Sie mir gerne. Ich werde diesen Missständen sofort nachgehen!


Sie können mich erreichen über Email: denis.fischer@afd-kv-paderborn.de oder über eine Direktnachricht auf unseren AfD-Seiten bei Facebook oder Instagram.

Ihr
Denis Fischer
(Stellv. Stadtverbandssprecher der AfD-Paderborn; Mitglied des Integrationsrates des Rates der Stadt Paderborn)