HELFEN SIE MIT, UNSER GRUNDGESETZ ZU SCHÜTZEN

 Das Grundgesetz ist die beste Verfassung, die wir Deutschen je hatten. Es war der Grundstein für Westdeutschlands Aufstieg nach dem Kriege. Es ermöglichte die Wiedervereinigung nach der friedlichen Revolution im Osten unseres Vaterlandes. Es schützt jeden Deutschen – Linke und Rechte, Soziale und Liberale, Große und Kleine – vor Willkür, Totalitarismus und Extremismus. Das Grundgesetz zu schützen, ist deshalb jedem Deutschen eine Pflicht. Doch wir müssen wachsam sein, denn es wird immer öfter bedroht.

Die Gefahren lauern dabei nicht nur auf der extremen rechten oder linken Seite. Erinnert sei beispielsweise daran, dass heutzutage immer mehr Entscheidungen in Brüssel getroffen werden, fernab der Kontrolle durch den Souverän, das Volk. Gleichzeitig erleben wir dieser Tage in Deutschland, wie der Neutralität verpflichtete Behörden zu politischen Zwecken missbraucht werden, um den politischen Gegner zu schwächen.

Unser Rechtsstaat ist tatsächlich in Gefahr. Nur wir Deutschen können ihn verteidigen. Diese Aufgabe nimmt uns keiner ab. Lassen Sie uns das Grundgesetz gemeinsam schützen!

 

Weiter auf: https://www.afd.de/grundgesetz/

 

Ich will, dass im katholischen Paderborn auch noch in 50 Jahren die Kirchenglocken am Sonntag läuten und nicht der Muezzin zum Kampf gegen "Ungläubige" ruft. Egal wie sehr uns die gleichgeschalteten hysterisch grünen Kirchenfürsten hassen - wir stehen für unsere deutsche Kultur, unsere deutschen Traditionen und unser Land wie keine andere Partei ein - und natürlich wollen wir das jüdisch-christliche Abendland und somit die christlichen und jüdischen Gemeinden erhalten und schützen.

 

Seit wenigen Tagen sind nun die ersten Fälle von Coronavirus in NRW aufgetreten. In Deutschland selbst wurde bereits am 27. Januar die erste Erkrankung festgestellt. Bei dem Virus handelt es sich um einen Erreger mit äußerst hoher Ausbreitungsgeschwindigkeit und besonders tückisch erweist sich der Umstand, dass bereits ansteckungsfähige Personen keine Symptome ausgebildet haben müssen. Obwohl bisher noch kein offizieller Fall im Kreis Paderborn bestätigt werden konnte, ist auf die besondere Lage Paderborns hinzuweisen.

Anmerkung: Diese Pressemitteilung wurde von den lokalen Medien nicht veröffentlicht und so dem offenen Diskurs vorenthalten!

 

In Zeiten der Corona-Krise, in denen Kontaktvermeidungsanodnungen und das heruntergefahrene öffentliche Leben den Alltag bestimmen, wächst gerade die Belastung derjenigen, die ohnehin zu gefährdeten Gruppen, wie Senioren und Menschen mit Vorerkrankung und schwachem Immunsystem gehören - oder Personen mit eingeschränkter Mobilität.

Amoklauf oder Terror in Hanau? 

Anmerkung: Diese Pressemitteilung wurde lediglich in Teilen von den lokalen Medien veröffentlicht.

 

Lange, bevor eindeutige Ermittlungsergebnisse vorliegen, geschweige denn die Faktenlage eindeutig geklärt wäre, wüten Altparteienvertreter und Mainstreampresse in einer wahren Orgie von Hass, Hetze und Vorverurteilungen gegen unsere AfD. 

 

Auch wenn nun noch so krampfhaft versucht wird, eine Mitverantwortung der AfD zu konstruieren: es wird dadurch nicht wahrer.

Es ist und bleibt vielmehr eine Verleumdungskampagne biblischen Ausmaßes, die sich hier anbahnt.

 

Denn jeder, der uns kennt oder sich auch nur informiert hat, weiß:

 

Wir suchen und lieben das Leben und nicht den Tod; wir suchen das gute Leben und streben nach Glück und gestehen diese Rechte ebenso allen anderen Menschen auf diesem Planten zu. Alle unsere politischen Ziele und Programme sind auf den Grundprinzipien der Koexistenz und des "Leben und leben lassen" aufgebaut.

Richtig ist, dass wir uns in diesem Rahmen vorrangig für die Interessen der momentan in vielerlei Hinsicht ausgenutzten und ausgebeuteten einheimischen deutschen arbeitenden Bevölkerung einsetzen, denn ein Streben nach Glück darf allerdings nicht auf Kosten Dritter erfolgen. So bewegen wir uns seit unserer Gründung auf dem Boden des Grundgesetzes, der Menschenrechte und der Werte des Humanismus der westlichen Zivilisation.

 

Und allein schon deshalb kann sich niemand, der sich in der Gesetzlosigkeit bewegt oder Gewalt verherrlicht, ausübt oder auch nur denkt, auf uns berufen.

Wer so denkt, wie der Attentäter von Hanau, ist auf der untersten Stufe der moralischen Verkommenheit angekommen oder hätte lange vorher in seinem Wahnsinn gute Therapien benötigt; in jedem Falle kann er sein Handeln niemals auf einer wie auch immer gearteten politischen Wertebasis rechtfertigen. 

 

Das alles wissen die uns verleumdenden politischen Gegner natürlich auch. Sie haben aber gegenwärtig keine sachlichen Argumente mehr, um uns irgendwie inhaltlich im fairen politischen Wettkampf stellen zu können. Also bleibt ihnen nur die Strategie der Verleumdung.

Von daher spielt es für die gegenwärtige Situation der AfD in der Gesellschaft auch keine Rolle, ob der schreckliche Anschlag von Hanau letztlich eher die Merkmale eines Amoklaufes oder vorrangig extremistische Motive aufweist.

Er würde in jedem Falle gegen uns instrumentalisiert werden. Dennoch sind wir mit unseren Gedanken in diesen schweren Stunden des Verlustes bei den Angehörigen der Opfer dieses feigen Amoklaufes und wünschen den Verletzten baldige und umfängliche Genesung!

 

Von daher verheißt ein Blick in die Zukunft angesichts der sich anbahnenden Patriotenverfolgung nichts Gutes für unser persönliches Schicksal: schon immer wurden Verfolgungen politischer Gegner eingeleitet, indem man ihnen die kollektive Verantwortung für Verbrechen in die Schuhe schob (Vgl. z.B. den "Reichstagsbrand"), um Verbote, Unterdrückung und am Ende oft auch tödliche Gewalt rechtfertigen zu können.

 

Bitte erinnert euch an diesen Zusammenhang und gedenket Unser, wenn es wieder so weit ist.

 

Eure AfD Paderborn

 

 

Die vom 17.05.2019 bis vorraussichtlich März 2020 im Kloster Dahlheim präsente Daueraustellung zu "Verschwörungstheorien" erhebt laut WDR ganz offen den Anspruch, als "Gegengift" gegen das "[..] zunehmende Misstrauen gegen Regierungen und Medien" wirken zu wollen.

Dr. Dirk Spaniel MdB zu Gast beim Bürgerdialog des AfD KV Paderborn in Büren am 18.04.2019

Thema waren in erster Linie Dieselfahrverbote und wie die deutsche Automobilindustrie systematisch durch die Politik demontiert wird.

 

 

 

Die AfD Kreisverband Paderborn hat jetzt einen YouTube Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UCxvbNu6gowMWP55SSrLeNtg

 

Hier einige unserer bisherigen Videos:

 

 

Seit dem rapiden Anstieg der Fallzahlen von Infizierten in Deutschland ist auch bei uns immer häufiger die Rede von Ausgangssperren. Andere europäische Nachbarn haben solche bereits umgesetzt. Mit steigenden Restriktionsmaßnahmen verschlechtert sich jedoch die Situation von Menschen zusehends, die ohnehin aufgrund von Krankheit oder mangelnder Mobilität in Fragen der Versorgung benachteiigt sind.

Die AfD Kreisverband Paderborn hat jetzt einen YouTube Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UCxvbNu6gowMWP55SSrLeNtg

 

Hier einige unserer bisherigen Videos:

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Michael Dreier,


in Zeiten der Corona-Krise fällt Ihnen und ihrer Asyllobbygemeinschaft – gemeint sind die üblichen Pseudomoralisten aus Vertretern der Kirchen, des DGB-Kreisverbandes und der grünen
Schlepperorganisation „Seebrücke“ - wirklich nichts anderes ein, als in wiederholender sozialistischer Utopielitanei für die Aufnahme von selbsternannten Flüchtlingen zu werben, die sich
des Öfteren an der Griechischen Grenze mit brachialer Gewalt sich den Weg nach Europa geebnet haben.

Die AfD Kreisverband Paderborn hat jetzt einen YouTube Kanal:

 

Optimistisch und hoffnungsvoll präsentiert sich der neu gewählte Vorstand des Kreisverbands der AFD Paderborn der Öffentlichkeit.
Im Bild zu sehen: der als Sprecher im Amt bestätigte Karl-Heinz Tegethoff (mitte links), als Stellvertreter Günther Koch (mitte rechts), als zweiter Stellvertreter Siegfried Göbel (links) und als einer von weiteren drei Beisitzern Marvin Weber (rechts)  

Zum Mitgliedsantrag  

Sie interessieren sich für die AfD und möchten uns unterstützen?

Besuchen Sie einen unserer Stammtische, nehmen Sie Kontakt zu uns auf oder werden Sie gleich Mitglied.

 

Alternative für Deutschland 
Kreisverband Paderborn 
Vorsitzender Karl-Heinz Tegethoff 

05292 / 4109661
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Spendenkonto:  

AfD Kreisverband Paderborn

IBAN: DE44 4726 0121 9179 9996 01

BIC DGPBDE3MXXX