Im Klimawahn ist den Politikern wohl jede grün klingende Idee recht. Dabei geht die Verhältnismäßigkeit verloren. Für 6500€ pro Bushäuschen soll aufgegrünt werden. Wofür? Weder spart dies CO2 ein, noch bindet es Stickoxide und Feinstaub in nennenswertem Maß. Es erhöht auch nicht die Biodiversität, wie die Grünen behaupten, zumindest steht es in keinem Verhältnis zu dem Aufwand. Es ist grüne Symbolpolitik, um dem Bürger vorzugaukeln, man täte etwas für die Umwelt. 

 

Aber rechnen wir doch einmal. Insgesamt werden 533.000€ ausgegeben. 6500€ pro Häuschen. Wir können dies in Bäume umrechnen. Die Pflanzung in der Stadt kann man mit pauschal 2000 ansetzen, wobei der eigentliche Baum viel weniger kostet. Auch könnten auf städtischen Flächen für weitaus weniger Geld Bäume gepflanzt werden. Bäume würden der Biodiversität, dem lokalen Klima und der Luftreinheit weitaus mehr nützen als eine karge Bushäuschenbegrünung. Bäume reinigen die Luft viel effektiver.

 

Wir lehnen daher die Begrünung von Bushaltestellenhäuschen als Geldverschwendung ab und fordern die Stadt auf, stattdessen Bäume zu pflanzen. 

 

 

https://lokalportal.de/posts/paderborner-bushauschen-bekommen-grune-dacher-137029

Foto: © AfD-Kreisverband Paderborn 2020 (Neuer Vorstand des AfD-Standverbands Paderborn - von links Alexander Lex, Marvin Weber u. Wolf-Peter Schmidt)

 

Seit Sonntag, dem 2. Februar hat der AfD-Stadtverband Paderborn wieder einen neuen Vorstand. Seit dem Austritt der Luckisten und Mandatsräuber um Willi Knaup (auch bekannt als DJ Willi) lag der Stadtverband brach. Mit dem neuen Vorstand unter Marvin Weber starten wir jedoch gut aufgestellt in den aktuellen Wahlkampf um den Stadtrat in Paderborn. Mit im neu gewählten Vorstand sind Alexander Lex und Wolf-Peter Schmidt. In einer gut besuchten Versammlung wurde der Geist des politischen Aufbruchs deutlich spürbar. Wir wünschen unseren Mitstreitern für 2020 alles erdenklich gute und eine gute Jagd.